· 

Rundgang durch die Teufelsheide

Der Januar ist vorbei und somit auch ein eisiger Wintermonat. Die Sonne hat sich bei uns in der Südheide selten blicken lassen. Doch wenn sie sich einmal entscheidet, uns mit ihrer Wärme zu beglücken, machen wir uns gleich auf den Weg in die Natur um diesen seltenen Sonnentag im Winter zu genießen.

 

Genau das haben wir getan und uns auf den Weg in die Teufelsheide und zum Wacholderwald in der Nähe von Faßberg gemacht!

 

Das große Mäuschen kränkelte ein wenig, also war ich nur mit dem kleinen Mäuschen unterwegs. Aber das war auch mal wunderschön nur mit einem Kind!

 

Zack, kleines Mäusefahrrad in den Kofferraum eingepackt und das Mama-Sohn-Abenteuer kann beginnen!

Was ist eigentlich die Teufelsheide?

Die Teufelsheide (auf Plattdeutsch Dübelsheide genannt) ist eine Heidelandschaft in der Nähe von Faßberg, in der die Pflanze Teufelszwirn vorkommt. Es wird vermutet, dass die Teufelsheide ihren Namen von dieser Pflanze erhalten hat.

 

Und die ist so teuflisch, da sie zum Wachsen Nährstoffe von anderen Pflanzen, wie der Besenheide oder dem Thymian, abzwackt.

 

Das ist natürlich fies, wenn man sich so durchmogelt. Daher werden solche Pflanzen auch Schmarotzer genannt.

 

Aber das ist nicht das einzige Besondere an dieser wunderschönen Landschaft.

 

Denn die Teufelsheide ist umgeben vom schönsten und größten Wacholderwald in Niedersachen.

 

Und natürlich gibt es dort auch verschieden lange Wanderwege, damit man sich diese einmalige Naturlandschaft auch anschauen kann.

 

Wir haben uns bei diesem Ausflug für den kleinsten Rundwanderweg mit 4,4 Kilometern entschieden, und haben diesen sogar noch einmal um die Hälfte verkürzt. Das war für meinen Sohn erst einmal absolut ausreichend. Der mittlere ist 7,1 und der längste Rundgang 12,1 Kilometer lang.

 

Welche Eindrücke wir dort mitgenommen haben, siehst du hier in meiner Bilderstory:

 

Wo sind denn hier Berge?

Nach ein paar Metern habe ich mich sehr gewundert, was meinen Blick dort auf dem kleinen Hügel mitten in der Teufelsheide kreuzte.

 

Es war ein Kreuz. Und zwar ein Gipfelkreuz!

 

Hatte das jemand hier zum Spaß aufgestellt? Sollte ich nun laut loslachen? Oder war es ernsthaft ein Gipfelkreuz in der Lüneburger Heide, dem wohl flachsten Fleckchen zwischen Hamburg und Hannover?

 

Ja, jemand hat sich wirklich gedacht: „Stellen wir doch mal am höchsten Punkt Faßbergs, und zwar genau 92 Meter über dem Meeresspiegel, ein Gipfelkreuz auf! Weil wir es können!“

 

Und sie können es! Schau dir das Kreuz selbst an!

Unser Eindruck

Es war ein schöner sonniger Tag für einen kleinen Spaziergang durch die Heidelandschaft.

 

Direkt an der Teufelsheide gibt es einen Parkplatz, auf dem gut 20-30 Autos Platz finden. Die Wanderwege lassen sich gut begehen mit festem Schuhwerk.

 

Am Gipfelkreuz (lol) gibt es eine kleine Bank, auf der wir eine Obstpause eingelegt haben. Dort haben wir auch ein lustiges Schauspiel erlebt, denn zwei ältere Pärchen kamen sich gerade entgegen. Sie haben sich genau vor unserer Nase getroffen um sich lachend über das Wetter und diverse andere Themen unterhalten. Wir fanden es auch sehr unterhaltsam!

 

Natürlich ist die Heidelandschaft im Winter nicht so farbenfroh wie im August und September, wenn die Heide blüht. Allerdings hatten wir in 2018 einen sehr heißen Sommer, der dazu führte, dass sehr viele Heidepflanzen vertrocknet sind. Das war dann auch kein farbenfrohes Heideerlebnis im Sommer.

 

Wir hoffen also, dass es dieses Jahr besser wird! Solange lassen sich auch tolle Eindrücke bei Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt erhaschen. Zudem brauchst du kein Geld für dieses Abenteuer in der Natur. Und genügend Bänke um sich auszuruhen oder ein kleines Picknick zu genießen, gibt es auch!

 

Worauf wartest du also noch?

 

Weitere Infos zur Teufelsheide und zum Wacholderwald findest du unter folgendem Link!

Heidemama Abenteuerpunkte

Ein schönes Outdoor-Abenteuer für groß und klein!

Ohne viel Aufwand!

Für everyday!



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Oma Li-Sa (Donnerstag, 21 Februar 2019 17:33)

    Hallo Mariam
    Du hast alles so nett geschrieben, da wird so manch einer die Heide besuchen.
    Dieser Plog ist aber besonders schön für deine Kinder.
    In 10 Jahren, wenn sie in der Pubertät sind, werden sie den " öde" finden�
    Wenn sie dann aber selber Kinder haben, werden sie einen tollen Erinnerungsschatz besitzen.
    ...ach guck mal hier und guck mal, was wir da gemacht haben...
    Ich habe , wohl auch aus Zeitgründen, nichts von meinen eigenen Kindern aufgeschrieben. Eigentlich schade. So kann ich nur aus meinen Erinnerungen heraus einiges erzählen...aber da gibts auch Lücken �
    Also, super Idee, mach weiter so �
    Oma Li-Sa

  • #2

    Mari (Freitag, 15 März 2019 11:54)

    Oma Li-Sa! Wie schön!
    Ich danke dir für deinen lieben Kommentar! Freue mich sehr über deine Worte!
    Mari